Zitate und Gedanken zur pferdegestützten Arbeit.

Inwiefern können Pferde im Coaching eingesetzt werden, um die Selbstwirksamkeitserwartung von Menschen zu erhöhen? Dieser Frage ist die Wirtschaftspsychologin Prof. Dr. Kathrin Schütz in einer aktuellen Studie nachgegangen. Die Ergebnisse zeigen, dass sich sowohl die Selbstbewertung als auch die Selbstwirksamkeitserwartung durch ein pferdgestütztes Coaching hoch signifikant positiv veränderten und starke Effekte aufwiesen.
Prof. Dr. Kathrin Schütz, Coaching | Theorie & Praxis, 2019

Führung beginnt immer bei sich selbst. Und wer sich dem Thema Führung mit Herz und Verstand nähert, wird im Kontakt mit Pferden auf wesentliche Grundlagen stoßen. […] Fertigkeiten und Techniken alleine machen noch keine gute Führung aus. Und dort, wo kein Vertrauen herrscht, wirkt jede noch so gut gemeinte Aktion eher manipulativ und unglaubwürdig statt klar, bestimmt und motivierend. […] So eine Autorität hat den Mut, “echt” zu sein mit allen Ecken und Kanten. […] Kinder und Pferde haben für diese Art von Menschlichkeit ein sehr feines Gespür. Pferde spiegeln den Menschen unverblümt. Und deshalb sind solche Selbsterfahrungen und Reflexionen mit Pferden wichtig für Eltern, Erzieher, Lehrer, Politiker und Führungskräfte.
Nicole Truckenbrodt, Von Pferden lernen, 2004

Wussten Sie, dass wir unser Selbstvertrauen nur durch aktives Tun stärken können? Nur durch eigenes Handeln erleben wir Erfolgsgefühle und werden in unserem Ich-Gefühl bestärkt. […] Man sagt auch: “Wer agiert, der führt.”

Susanne Schwaiger, Der Weg in die Freiheit, 2013

Das Pferd als Medium kann einem Menschen zeigen, dass Klarheit und Authentizität zu den grundlegenden Führungsqualitäten gehören, dass nicht Manipulation, sondern eine offene Kommunikation zu einem guten Führungsklima führen, dass der Mensch nicht zu viel Druck ausüben und strafen darf, denn das Pferd wird mit solch einer Person nicht gemeinschaftlich zusammenarbeiten. Es wird keine vertrauensvolle Beziehung zu ihm aufbauen und wird nicht zur Kommunikation bereit sein. Das Pferd reagiert so, wie es angesprochen, wie es behandelt wird; Verhaltensweisen, die auch auf dem Menschen übertragbar sind.
Sabine Gries, Erlebnis Lernen und das Feedback der Pferde, 2004

In vielen Sozialberufen und pädagogischen Ausbildungen ist ein hohes Stundenmaß an Gruppenselbsterfahrung gefordert. Gegenüber den üblichen Gesprächsformen ist das pferdegestützte Coaching wesentlich nachhaltiger, weil an einem Modell (hier dem Medium Pferd) die eigenen Kompetenz erprobt und gestärkt werden kann.
Gehrhard Konir, Pferdegestütztes Coaching, 2012

Natürliche Führungskompetenz ist eine sehr seltene und kostbare Qualifikation. Aber jeder einzelne kann diese Kompetenz erleben und (selbst) entwickeln. Ein sehr effektiver Weg ist es, Pferde als Trainer zu nehmen, diese zu führen und zu fühlen, mit ihnen als Teil eines Systems zu arbeiten.

Rainer Schätzle, Von Pferden lernen, 2004